Bierkiste - Bastelrobi V18-1

Direkt zum Seiteninhalt
Menü

Bierkiste

Fahrzeuge

Baujahr:

2003

Leistung:

1,5PS

Vmax:

18km/h

Status:

fährt!

Im Winter 2003 haben ich im Baumarkt in der Schnäppchenecke einen halben nicht mehr kompletten Freischneider mit 25ccm Zweitaktmotor für 49Euro erstanden. Er hat ca. 1,5 PS und war am Motor ohne Fehlteile.
Da der Motor so schön klein ist kam dann schnell die die Idee eine kleine fahrende Bierkiste zu bauen, die man dann auch prima aufgrund des geringen Gewicht und den kleinen Abmessungen überall mit hinnehmen kann.

Später habe ich dann im Internet diverse Seiten gefunden wo andere Tüfler die Gleiche Idee hatten. Allerdings verwenden Sie größere Motoren und verkleiden eigentlich nur den Motor mit der Bierkiste.

-->  www.meteoreisengummioxid.de


Um die Technik einfach zu halten wurde es ein Dreirad mit einseitig angetriebenem Hinterrad.
Als Vorderbau musste anfangs ein Alu-Kickboard herhalten. Später ist der labbrige Chinamüll gegen eine eigene Schweißkonstruktion mit größerem Vorderrad ersetzt worden.
Die Bierkiste ist unten ausgesägt worden, mit 4 Schrauben M8 am Rahmen verbunden und hat bis auf das abnehmbare Sitzbrett keine tragende Funktion. 
Das Fahrwerk besteht aus 6 Flacheisen und eine Hand voll Schrauben. Die beiden Luftbereiften Hinterräder (200x50) sind vom Trödelmarkt und haben vorher als Vorderräder an einem Rollstuhl gelaufen. 

Der Motor hat an beiden Seiten einen Aluwinkel bekommen und steht höhenverstellbar auf 4 Gewindestangen M6 um das Zahnradspiel einstellen zu können.

Die hohe Drehzahl des Motors (10.000 Upm) wird über eine offene 2-stufige Stirnraduntersetzung mit kugelgelagerter Zwischenwelle auf erträgliche 470 Upm reduziert was bei der Radgröße eine maximale Spitzengeschwindigkeit von ca. 18 km/h bedeutet. Da keine Bremse vorhanden ist reicht das auch völlig! 
Die beiden Untersetzungen sind ursprünglich Primäruntersetzungen aus einer Vespa PK50. 
Je 15x69 Zähne, macht eine Gesamtuntersetzung von 1:21. An die Felge des rechten Hinterrades habe ich einen Aluscheibe montiert die dann das Zahnrad für den Antrieb trägt.

Das Ding geht gut ab und die Fliehkraftkupplung kommt mit der Untersetzung auch gut klar. Bedingt durch die offenen Untersetzungen ist der Antrieb recht Laut. Dafür sind aber alle Teile preiswert aus der Grabbelkiste bzw. vom Schrott. 

Für die Bewirtung der Grillparty kann man auch noch problemlos eine weitere Kiste mit echtem Inhalt oben drauf stellen und Nachschub "anliefern".
Durch die fehlende Bremse und die niedrige Geschwindigkeit ist die Kiste eher was für den Slalomkurs als für die Gerade. 

© 2003-2018 www.bastelrobi.de
Zurück zum Seiteninhalt