First E-Rider - Bastelrobi V18-1

Direkt zum Seiteninhalt
Menü

First E-Rider

Fahrzeuge

Baujahr:

2001

Leistung:

800 Watt

Vmax:

15km/h

Status:

Recycelt

Nach zahlreichen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren musste nun mal etwas Elektrisches her!
Hier hab ich mir einen alten Antrieb eines elektrischen Palettenhubwagen (Die Dinger die auch im Aldi herumfahren) vom Staplerfuzzi besorgt. Ein 800Watt-, 24Volt Motor mit schwerem gusseisernen Getriebe mit 2-stufiger Stirnraduntersetzung. Da das Antriebsrad fehlte hab ich eine 2-teilige Felge für ein Sackkarrenrad aus Aluminium angefertigt. Ein größeres Rad ließ sich auch nicht montieren. Erste Berechnungen zeigten dass der Speed noch verbessert werden musste. Das jetzige Rad war zwar größer als das originale aber es reichte eben noch nicht. Also hab ich in dem Getrieben herumgefummelt und die starke Untersetzung Motor/Zwischenwelle durch kleinere Kettenräder ersetzt. Diese hab ich dann später nochmals verkleinert aber der richtige Speed blieb irgendwie aus. Die baulichen Gegebenheiten im Getriebe setzten mir da auch Grenzen. 
Der Rahmen war anfangs eigentlich nur ein Batteriehalter mit Sattel. Vorne hab ich ein Alu Kickbord reingeschraubt und den rechten Griff drehbar über eine Maurerschnur mit einem Poti verbunden und fertig der der Gasgriff. Zwei 12V Autobatterien mit einer Kapazität von 36Ah in Reihe geschaltet lieferten 24V. Der Nennstrom des Motors lag so ca. bei 35A. Der Anfahrstrom war auch wohl etwas höher. Als Drehzahlregelung für die Geschwindigkeit musste eine PMW-Elektronik (192287 bzw. 191507) von Conrad Electronic herhalten. 
Da diese aber nur max. 10A Nennstrom verkraftete ist auch gleich bei der ersten Testfahrt die Endstufe durchgebrannt und gab jetzt Dauerspannung auf den Motor. Dummerweise stand ich noch in der Garage und bin ungebremst (es gab ja keine) gegen das Garagentor gebrettert. Ein Verriegelungsbolzen vom Tor hat das mit seinem Leben bezahlt und musste erneuert werden. Mir blieb in diesem Moment nur der Griff nach einem Seitenschneider um "abzuschalten". 
Später ist dann ein Staplersitz und ein Hauptstromschalter montiert worden und die spätere 220A PWM Leistungselektronik des " 2KW-Runner" fand hier ihren ersten Einsatz. Das Fahrverhalten mit dem labberigen China-Kickbord und dem winzigem Vorderrad war mangelhaft. Beim nächsten elektrischen Konzept, dem " 2KW-Runner" hab ich dann aus Fehlern gelernt! 

 
 

© 2003-2018 www.bastelrobi.de
Zurück zum Seiteninhalt